Steffi
30.8.2023 um 14:55Uhr

Hund schläft kaum

Liebe Community, unsere Hündin 'Cookie' (Franz. Bulldogge-Pudel-Mischling; 2,5 Jahre) schläft täglich großzügig addiert ~10 Stunden (2-3 Std abends auf Couch beim Fernsehen, 5-6 Stunden nachts und 2-3 Stunden tagsüber im Büro). Wir sind 3-4 Stunden täglich mit ihrer draußen oder spielen, dh ~10 Std. täglich leckt und kratzt sie sich! :(( Wir waren schon bei 3 verschiedenen Tierärztin und alle sagen dass sie nichts habe ... Wir haben Cookie seit 3 Monaten und ihre erste Familie meint dass sie auch bei ihnen so gewesen sei. Wir haben einige Hypothesen und würden uns sehr freuen, wenn jemand das Problem von seinem Hund kennt und uns Tipps geben kann! Unsere Hypothesen: - Sie hat vielleicht doch eine Erkrankung, worauf die Tierärzte nicht kommen? Sie hat alle paar Wochen auch immer Durchfall. Aber ansonsten ist sie sehr munter, spielt und frisst sehr gerne! - İhre erste Familie hat sie sehr oft und sehr lange alleine gelassen. Hat sie vielleicht aus Einsamkeit diesen Leck-Kratz 'Tick' entwickelt und es abgespeichert? - İch habe lange gedacht sie sei so, weil sie neu bei uns ist aber die Aussage der Familie sie sei immer so gewesen, hat mich auch verwundert. İch hatte mit 17 als Austauschschülerin zwei Hunde und beide haben 18 Stunden geschlafen, vielleicht morgens mittags abends sich kurz 10 Minuten geleckt/gekratzt. İch verzweifele langsam und ein nicht ruhender Hund macht mich ehrlicherweise auch sehr unruhig (nachts oder im Büro). Wir haben ein Decken-/Körbchen-Training absolviert und sie geht auch immer ins Körbchen. Aber liegt dann wach im Körbchen ... Kennt irgendjemand dieses Verhalten und kann uns helfen?

Alle Antworten
7
Silja
30.8.2023 um 15:28Uhr

Hallo, anhand deiner Schilderung würde ich den Verdacht haben, dass ihr es mit einer Allergie zu tun habt. Diese könnte mit dem Futter zu tun haben oder eine Umweltallergie sein (ich vermute, Parasiten und Co habt ihr schon ausgeschlossen bei den TA-Besuchen). Sollte sich der Verdacht auf das Futter erhärten, solltet ihr mit dem TA eures Vertrauens über eine Ausschlussdiät sprechen. Sollte es eine Umweltallergie sein, können meines Wissens nach Allergietests weiterhelfen. Ich wünsche euch viel Erfolg🤗

Steffi
30.8.2023 um 18:58Uhr

Hi Silja, vielen lieben Dank für deine Antwort! :) Wir haben jetzt auch schon Schnelltest für einige Parasiten bestellt und gehen der Sache genau auf den Grund. Das mit dem Futter wurde uns schon gesagt, allerdings haben wir alle verschiedene Reico Trocken- und Nassfutter 'getestet' und keinen Unterschied festgestellt. :(

Silja
31.8.2023 um 14:41Uhr

Hi Steffi, nach den Parasiten habe ich gefragt, weil Hunde auch eine Allergie gegen Flohspeichel haben können. Auch das könntet ihr beim TA nachfragen🤔

Steffi
1.9.2023 um 18:20Uhr

Hi Silja, das klingt interessant und könnte passen! Danke für den guten Tipp! 🙏

Sabrina
12.9.2023 um 12:46Uhr

Falls Allergie/Unverträglichkeit rausfällt, hat sie gelernt zu Ruhen? Vielleicht macht sie es aus Stress/innere Unruhe. dahingehend würde ich meinen Alltag nochmal genauer unter die Lupe nehmen und eventuell bei der Ruheübung/Deckentraining nochmal mehr darauf achten das sie auch wirklich Ruhe findet und nicht "nur" wach darauf liegt sondern auch wirklich lernt zu entspannen

Steffi
14.9.2023 um 17:00Uhr

Danke Sabrina, für die Tipps! Es ist schon mit den anderen Tipps aus der Community etwas besser geworden :)

Mandy
12.11.2023 um 08:45Uhr

Hallo Steffi, wenn ihr beim Tierarzt alles ausgeschlossen und untersucht habt und mit dem Training noch nicht die Erfolge erzielt habt, kann ich Cookie gern über die Tierkommunikation nach ihrem Problem fragen. das wäre noch eine Idde von mir, wenn man nicht weiter kommt. Nimm gern Kontakt mit mir auf.

Schreibe eine Antwort...

Antwort abschicken
Weitere Kategorien