Katja
18.5.2022 um 15:39Uhr

protein

Trockenfutter mit niedrigem Proteingehalt

Hallo! Unser Lucky ist jetzt 11 Monate alt und bekommt zur Zeit Wolfsblut large breed puppy Truthahn mit Süßkartoffeln. Wir sind da nicht so super zufrieden mit wegen relativ weichem Kot und häufigem kotabsatz. Da wir uns ja eh langsam der Zeit nähern, um auf erwachsenenfutter umzustellen, wollten wir sowieso zu einem anderen Futter wechseln. Jetzt hat uns aber, unabhängig davon, unser Trainer geraten, ein Futter mit deutlich niedrigerem Proteingehalt zu füttern. Lucky ist extrem nervös und eigentlich ständig aufgeregt. Ein hoher Proteingehalt könnte da evtl auch für verantwortlich sein. Unser jetziges Futter hat 34% und wir wollen zumindest ausprobieren, ob es damit zusammen hängt. Gefunden hab ich jetzt Naturavetal Lamm und Reis mit 20,9% oder dogs heart lamm und Süßkartoffeln mit 22% . Hat jemand Erfahrungen mit den Futtersorten, insbesondere ob die bedarfsdeckend sind und zur Verträglichkeit? Oder gibt es vielleicht noch andere gute Alternativen? Schon Mal vielen Dank 😊

Alle Antworten
16
Nadine
18.5.2022 um 16:15Uhr

Keine Ahnung was dieser Blödsinn mit weniger Proteingehalt im Futter führt zu einem ruhigeren Hund soll … 1. “Große Mengen von Getreide können Hunde in einigen Fällen aggressiv oder hyperaktiv machen.” Wenn man für Unruhe, Hibbeligkeit usw. einen Zusammenhang mit dem Futter sucht, sollte dieser eher im Getreide gesucht werden. Warum? Getreide besteht überwiegend aus Kohlenhydraten. Die Verstoffwechslung von Kohlenhydraten ist verhältnismäßig schnell, wodurch insbesondere durch Kohlenhydrate sehr schnell und kurzfristig Energie zur Verfügung gestellt wird. Umso kurzlebiger die Kohlenhydrate sind, umso schneller ist der Prozess. Das kennen wir eigentlich alle: Zur Leistungssteigerung mal eben ein bisschen Traubenzucker essen. Das kommt genau daher Zucker wird quasi nahezu direkt verwertet und die Energie zur Verfügung gestellt. Das gilt beim Hund genauso. Heißt also viele Kohlenhydrate ist sehr kurzfristig ein Überangebot an Energie, dass der Hund eben nutzen kann in Form von Hyperaktivität oder alternativ zu Fett umgewandelt und eingelagert wird. - Nur die Kurzerklärung … 2. Dein Hund hat einen kalorischen Geundbedarf. Protein und Kohlenhydrate bringen pro 1g etwa 4,5 kcal, Fett etwa 9 kcal. In der Regel gilt bei Futter weniger Protein, heißt mehr Kohlenhydrate - sofern natürlich nicht von Trockenfutter auf Halbfeucht oder Nass gewechselt wird. In deinem Fall sind beides Trockenfuttersorten. Das Wolfsblut hat 31% Kohlenhydratanteil, das Naturavetal sogar 49,5% Kohlenhydrate und das Dogs Heart 42% Kohlenhydrate. Bei Dogs Heart würdest du Final tatsächlich etwas weniger Protein füttern, da die Kalorien pro 100g ähnlich zum Wolfsblut ist und die Fütterungsmenge daher ähnlich sein dürfte. Vom Naturavetal müsstest du am Ende eine höhere Gesamtmenge füttern, wodurch man hier erstmal rechnen müsste, ob du wirklich weniger Protein gibst. Aber wie gesagt, eigentlich sind wenn dann die hohen Kohlenhydratwerte ein Problem und davon gibst du bei den beiden Alternativen eine enorm hohe Menge und dein Problem wird nicht besser werden. 3. Bedarfsdeckend sind sie auf den ersten Blick alle. Ob dein Hund sie verträgt, kann dir keiner vorhersagen. 4. Sieh dir mal als Alternativen zum Beispiel mal Macs, Purizon, The Good Stuff oder Granatapet oder Belcando an, wenn es denn ein Trockenfutter sein soll. Achte außerdem mal darauf, ob dein Hund ausreichend ruht und schläft und das nicht einfach ein Ausdruck von Übermüdung und Überforderung ist. Hast du mal versucht Ruheinseln in den Alltag zu integrieren?

Katja
18.5.2022 um 17:50Uhr

Erstmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort 😊 Nur um das kurz richtig zu stellen, die Aussage war nicht, dass der Hund dann ruhiger wird. Nur, dass die Nervosität daher kommen könnte - es ging daher echt nur darum, das dann quasi direkt mit zu testen, da wir ja eh in Kürze das Futter umstellen würden. Das Futter, was wir jetzt aussuchen, soll er sowieso weiterhin bekommen, Verträglichkeit vorausgesetzt natürlich. weitere Experimente würde es nicht geben 🙈 Das, was du zu den Kohlenhydraten schreibst, war mir grob eigentlich auch so bekannt. Allerdings soll halt eine proteinüberversorgung durch die erhöhte Belastung des Stoffwechsels durch den Abbau und die Abbauprodukte auch schädlich sein, da kenne ich mich aber zu wenig aus 🤷‍♀️ Die Fütterungsmenge wäre bei naturavetal tatsächlich identisch mit dogs Heart trotz der niedrigeren Werte. Aber es leuchtet mir natürlich grundsätzlich ein, dass bei größerer Futtermenge der absolute Unterschied in der Proteinmenge evtl geringer wäre als es auf den ersten Blick aussieht. Bezüglich der Verträglichkeit ging es mir nur um Erfahrungswerte, klar weiß keiner ob unser Hund das verträgt 😂 aber was wolfsblut angeht, da hab ich im laufe der Monate halt gelesen, dass das wohl viele Hunde nicht so gut vertragen 🤷‍♀️ daraus resultierte meine Frage. Danke dir auch für die Vorschläge, werde ich alle noch durchgehen. Wobei unser ursprünglicher Favorit Tales and tails Lamm war, wäre das denn evtl eine sinnvolle Alternative? Immerhin geringerer Proteingehalt als jetzt und auch relativ wenig Kohlenhydrate? nochmal vielen vielen Dank 😊

Katja
18.5.2022 um 17:58Uhr

zum Thema genug Ruhe und Schlaf - wir "kämpfen" quasi von Anfang an damit, dass er genug Ruhe bekommt. es hat sich wirklich deutlich verbessert, aber dennoch wird die Unruhe bei ihm nicht weniger. wir arbeiten auch da aber natürlich weiterhin dran, jetzt eben mit nem Trainer

Nadine
18.5.2022 um 19:05Uhr

Tales and Tails Lamm ist eine super Alternative ja, zu viel Protein kann auch den Organismus belasten. Das ist vorallem dann interessant, wenn dein Hund ein Problem mit der Niere hat, da viel Protein, viel Stickstoff bedeutet, der verstoffwechselt und über die Niere ausgeschieden wird. Bei Trockenfutter brauchst du dir diesbezüglich aber bei einem gesunden Hund keine Gddanken machen.

Katja
18.5.2022 um 19:12Uhr

okay, dann werde ich da jetzt nochmal drüber nachdenken 👍 dir auf jeden Fall recht herzlichen Dank

Coco
19.5.2022 um 10:07Uhr

wenn er sehr aufgeregt und auf Action ist, Versuch neben Ruhe auch einen gut struckturierten Alltag zu machen, dass senkt die Erwartungshaltung und die „Angst“ etwas zu verpassen. wenn der Hund ständig um einen herumdackelt und aus diesem Grund nicht zur Ruhe kommt, einfach mal ignorieren. er merkt dann, ok, es passiert nix.. da reichen manchmal schon Kleinigkeiten. 😊

Heike
25.5.2022 um 09:34Uhr

Hallo Katja, sieh dir mal bitte Anifit an. Mit Anifit hast du ein wirklich bedarfsgereches und qualitativ hochwertige Futter. Alle Inhaltsstoffe sind klar deklariert, was für dich immer ein wichtiger Anhaltspunkt sein sollte. LG Heike

Nadine
25.5.2022 um 09:44Uhr

Leider sind nicht alle Inhaltsstoffe deklariert. Und ganz bedarfsdeckend ist es auch nicht.

Heike
25.5.2022 um 09:46Uhr

Was vermisst du denn?

Nadine
25.5.2022 um 10:03Uhr

Anifit hat bei fast allen Sorten um die 80% Feuchtigkeit. Wären da tatsächlich 90-99% Fleisch und Innereien drin, also die Deklaration korrekt, könnten niemals 80% Feuchtigkeit erreicht werden, da ist man so bei 60-65% Feuchtigkeit. Das heißt, dass hier Wasser oder Brühe hinzugesetzt ist, die nicht deklariert ist. Wenn man das mit anderen Futtern vergleicht, müssten es so um die 20-25% Wasser/Brühe sein, die Bestandteil des Futters sind. Somit stimmt die Angabe mit den 90-99% tierische Bestandteile nicht. Außerdem fehlt bei fast allen Sorten Jod. Wenn du zur Bedarfsdeckung bei Anifit weiter einsteigen willst, empfehle ich dir diesen Blogbeitrag von Bettina Drücke: https://www.dr.ueke.de/anifit-detektivarbeit-mit-feuchten-prozenten-und-trockenem-hirsch Bettina ist selbst keine Ernährungsberaterin - das ist ihr Hobby. Sie arbeitet aber intensiv mit sehr sehr guten Ernährungsberatern zusammen, die wirklich noch Futterpläne befarfsgenau berechnen können und sich sowohl mit BARF als auch Fertigfutter auskennen.

Heike
25.5.2022 um 12:31Uhr

Danke für deine Antwort. Diesen Artikel kenne ich und muss ein wenig Schmunzeln. Alle Achtung bei so einem Hobby und so einer wissenschaftlichen  Darlegung, bei der wahrscheinlich  allein 90 % aller Leserinnen und Leser nur Bahnhof verstehen.  Es ist ein Blogbeitrag von jemandem, die bewusst in ihrer web- addi ihren Namen "Drueke" _ dr. ueke_ schreibt. Eine kleine Doktorin könnte man meinen. 😉  "Detektivarbeit mit falschen Titeln und Blockbeiträgen". Man muss schon genau hinsehen.  Für mich Blabla.  Ich habe das ganze Thema bedarfsgerechte Tiernahrung sowohl mit Katz als auch mit Hund jahrelang durch und  kam vor Jahren darauf, mich an eine professionelle Ernährungsberaterin für Tiere zu wenden die auch bedarfsgerechte Futterpläne erstellt. Nach meinem Kenntnisstand und meinen persönlichen Erfahrungen,  musste ich leider feststellen, dass  es viele Tierärzte gibt, die ein katastrophales Futter empfehlen und das als bdarfsgerecht titulieren. Letztendlich können wir hier Tage diskutieren über dieses Thema und es wird trotzdem unterschiedliche Standpunkte und Auffassungen unter Tierhalter*innen geben.  Ich kann nur sagen, dass  wir in den letzten fünfzehn Jahren  einen Hund und zwei Katzen hatten, die wird nach den schlechten Erfahrungen vorher, anschließend mit Anifit gefüttert haben,  und die alle bei bester Gesundheit alt geworden sind. Auch mit unserem neuen kleinen Fiete waren wir zu einer  Ernährungsberatung um auch hier wieder sicher im Boot zu sein.  Wären wir nach der Tierärztin gegangen, hätten wir Josera, Royal Canin oder Hill's verfüttern sollen. Natürlich trocken! Schön bei 300 Grad verpasste Tierabfallprodukte, denen dann wieder Mineralstoffe und Vitamine  zugefügt werden. Letztendlich dann noch Aromastoffe , damit Hund erschnüffeln kann, dass er es zum Fressen ist.   Wie gesagt,  es ist meine Einstellung zu den Dingen und meine Erfahrung, die mich total  überzeugt, bei Anifit zu bleiben. Und diese habe ich geäußert. lG

Denise
25.5.2022 um 13:30Uhr

Aber wurde hier nicht nach einem Trockenfutter gefragt? grübel

Nadine
25.5.2022 um 13:49Uhr

ja, das auch

Nadine
25.5.2022 um 14:11Uhr

kann ja auch jeder halten wie er will. Aber lieber habe ich eine geschlossene Deklaration, bei der ganz klar ist, dass nicht alles bekannt ist, als eine Pseudo offene Deklaration, die eben etwas Falsches suggeriert und dann auch noch mit einer viel zu geringen Fütterungsempfehlung. Bettina gibt auch nicht vor einen Doktortitel zu haben. Nur die Domain druecke.de war/ist bereits vergeben. Und sie erklärt das ja auch ganz offiziell auf der Startseite ihrer Homepage. Ich habe auch bewusst Ernährungsberater und nicht Tierarzt geschrieben. Nicht jeder Tierarzt kann und muss sich im Detail mit jeder Fütterungsweise für alle Kleintiere, die er so macht auskennen. Wenn du mit Anifit glücklich bist, ist alles gut. Es stimmt eben nur nicht, dass es klar deklariert ist und wie gesagt Jod fehlt auf jeden Fall, dass bekommt man auch als absoluter Laie raus. Bei den durch Tierärzte häufig empfohlene Futter, sind die Bestandteile sicher nicht super und die Deklaration mies, aber bedarfsdeckend bezüglich Vitaminen und Mineralien sind sie in der Regel alle. Proteinquelle und hochwertige Ausgangsprodukte haben erstmal wenig mit Bedarfsdeckung zu tun. Und Lunge, Magen, Strosse, Euter, … gehören mit zur Kategorie Abfallprodukte und verwendet Anifit genauso. Das muss/sollte man eben auch berücksichtigen, wenn man anderes Futter allgemein kritisiert.

Heike
25.5.2022 um 15:15Uhr

Du, alles gut. Jeder das was er vertreten kann und will.

Heike
25.5.2022 um 15:16Uhr

Das stimmt, es war ja nur ein Hinweis sich vielleicht drüber hinaus zu informieren.

Schreibe eine Antwort...

Antwort abschicken
Weitere Kategorien